BildungsCent Logo

BildungsCent e.V.

Das Programm Schule engagiert. wird seit September 2015 von BildungsCent e.V. durchgeführt.

BildungsCent hat im Rahmen seiner Programme im gesamten Bundesgebiet mit nahezu 5.000 Schulen und Bildungseinrichtungen zusammengearbeitet. Als zivilgesellschaftliche Organisation setzen wir uns mit unseren verschiedenen Programmen seit 2003 für die Förderung der Lernkultur ein. Wir geben Impulse für die Gestaltung von Entwicklungsprozessen und der Einbindung wichtiger Themen der Zukunft in den Schulalltag.

Dabei sind die folgenden Thesen in allen Programmen und unserer täglichen Arbeit leitend.

10 Thesen von BildungsCent e.V.

1.   Bildung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.
2.   Wir haben die Verpflichtung, Kinder und Jugendliche auf die sich rasant
      verändernde Welt so vorzubereiten, dass sie mit den zukünftigen    
      Herausforderungen, vor allem aber auch mit heute noch unbekannten
      Entwicklungen zuversichtlich und konstruktiv umgehen können.
3.   Kinder und Jugendliche müssen schon früh an der Lösung gesellschaftlicher
      Herausforderungen, wie Klimawandel, Technologisierung, Globalisierung
      und zunehmende soziale Ungerechtigkeit, beteiligt werden. Bildung muss daher
      sicherstellen, dass alle das nötige Wissen, die Kompetenzen und die innere Haltung
      erwerben können, um die Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten.
4.   Kinder und Jugendliche sind unbefangen und frei von Partikularinteressen.
      Ihr Spektrum an Lösungsoptionen ist dementsprechend groß und sollte
      einbezogen werden.
5.   Schülerinnen und Schüler müssen in ihrer Eigeninitiative bestärkt werden,
      um wichtige Erfolgserlebnisse zu erfahren und so Vertrauen in ihre eigenen
      Fähigkeiten aufzubauen.
6.   Die Erfahrung von Wirksamkeit des eigenen Handelns hilft Kindern und
      Jugendlichen, mit dem Gefühl von Ohnmacht zuversichtlich und handlungsorientiert
      umzugehen.
7.   Nur wenn die individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler
      gestärkt wird, können sie  zu kompetenten, selbstbewussten und mutigen
      Mitgliedern der Gemeinschaft heranwachsen.
8.   Schule ist mehr als nur Unterricht. Sie ist ein Lebensraum, in dessen
      Mittelpunkt die Schülerinnen und Schüler stehen.
9.   Die Schule ist ein zentraler Ort, um Chancengerechtigkeit für alle Kinder und
      Jugendliche zu schaffen und ihnen so die Möglichkeit zu geben, ihr Leben
      erfolgreich zu gestalten und an der Entwicklung der Gesellschaft aktiv
      teilzuhaben.
10. Nur durch das Mitwirken von vielen Partnern aus unterschiedlichen Bereichen
      der Gesellschaft kann eine ganzheitliche und zukunftsorientierte
      Bildung sichergestellt werden.

Kennen Sie schon unsere anderen Programme?